Ahoimeise


Das Label Ahoimeise wurde 2009 von Wiebke Jakobs gegründet. Sie ist freie Grafikdesgnerin und Illustratorin und lebt in Hamburg. Ihre Arbeit zeichnet sich dadurch aus, dass alles in liebevoller Handarbeit hergestellt wird. Die Entwürfe werden zunächst per Hand vorgezeichnet und dann entweder am Computer illustriert oder als detailreiche Stempel per Hand mit einem Schneidewerkzeug aus Stempelplatten geschnitten. Die Abdrucke der handgeschnittenen Stempel dienen dann als Druckvorlage für die Ahoimeise-Produkte. 

Alinea

Alinea

Fleißstempel, Namensstempel, Popstempel, Protzstempel, Pompstempel, Poststempel - Stempel kann man nie genug haben. Davon ist auch Claudia Reese überzeugt. Die selbstständige Diplom Grafikerin fertigt in ihrem kleinen Atelier in Leipzig seit einigen Jahren Stempel für alle Lebenslagen an. Hauptsache der Stempel passt aufs Kissen und dann aufs Papier. "Da bin ich PLATT " - keine Frage. Denn bei den Motiven, ob auf Postkarte, Poster oder Geschenkpapier hat man die Qual der Wahl. Und wer gar nicht mehr weiß, wo ihm der Kopf steht, dem fertigt Claudia Reese auch ein individuelles Unikat an. 




Daniela Garreton

Daniela Garreton wohnt in der Küstenstadt, San Sebastian, Baskenland. 
Dort hat sich das Meer in ihrem Mindscreen geprägt, welches sie mit ihren intensiven Bildern zum Leben erweckt. Dank ihrer verschiedenen Techniken sticht sie als Künstlerin heraus und begeistert mit ihrer lässigen Persönlichkeit nicht nur in der maritimen Künstlerszene. 


edition8x8

edition8x8

Was für Loriot die Möpse, sind für Martin Graf die Bastelbögen. "Ein Leben ohne Bastelmögen ist möglich, aber sinnlos", davon ist der gebürtige Franke überzeugt. Nach dem Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg zog es ihn 1997 nach Hamburg, um an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Illustration zu studieren. Bereits zwei Jahre später gründete er edition 8x8. Seitdem produziert er  Bastelbögen der besonderen Art.  Ob Dänz Dänz, Coole Klunker, die Örgl Orgel, das Papierophon  oder Van Goghs Ohr - seien Sie gespannt, was sich so alles Falten und Ausschneiden lässt. Hätte ich drei Wünsche frei, ein Bastelbogen wäre sicherlich dabei!

Frau Ines

Frau Ines
Frau Ines mag es ab und an morbid. Vor allem der mexikanische Dia de los Muertos (Allerheiligen) hat es ihr angetan. Totenköpfe in allen Variatonen mal bunt und blumig, mal schwarz-weiß und makaber sind daher typisch für ihre Illustrationen. Frau Ines, alias Ines Häßler, gelingt es mit ihren Darstellungen und Abwandlungen der Calavera de la Catrina die Vielfalt des Dia de los Muertos  festzuhalten und die Brücke von der Neuen in die Alte Welt  zu schlagen. Neben Mexiko gehört ihr Herz Hamburg. Seemänner, Meerjungfrauen und andere maritime Motive sind also selbstverständlich auch in ihrem Repertoire zu finden. Ob auf Papier oder als Fake oder Real Tattoo - die diplomierte Designerin und Tätowiererin kann Tintenträume auf vielen Untergründen wahrwerden lassen. 

Hellicopter

Hellicopter

Die gebürtige Ostfriesin Helke Rah verschlug es zum Studium der bildenden Künste nach Nordrhein-Westfalen. Dort probierte sie zwischen der freien Malerei und dem grafischen Zeichnen vieles aus, fühlte sich jedoch stets in der feinen figürlichen Strichzeichnung am Wohlsten. Das Meer spielt in ihren Zeichnungen oft eine Rolle, außerdem oder vielleicht auch deswegen strahlen die Illustrationen etwas Sehnsüchtiges, Wehmütiges aus. Die Bildsprache ist leise, nicht aufdringlich, die Farben oft sanft, der Strich immer klar.


Karin Lindeskov


Karin Lindeskov

Karin Lindeskov Andersen ist nordisch by nature. In Kopenhagen aufgewachsen, an der Kunsthøjskolen Holbæk, Kolding Designskole und der Willem De Kooning Academie zur Illustratorin ausgebildet, lebt sie seit einiger Zeit in Hamburg und bereichert die Kreativszene an der Elbe vor allem mit ihren fantasievollen Tierdarstellungen. Ob Affe, Fuchs, Qualle mit Quetschkommode oder Yeti auf der Yacht - ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dies zeigt sich auch in ihren Illustrationen für Erwachsene, die poetisch anmutend daherkommen. 


Max Grünfeld


Max Grünfeld

Max Grünfeld ist eine holländische Illustratorin, die Hamburg zu ihrer zweiten Heimat gemacht hat. Am ArtEZ Institute of the Arts in Zwolle und der Art Academy Escola Massana in Barcelona hat sie sich zur Illustratorin ausbilden lassen. Ihr Duktus ist geprägt von der spanischen und holländischen Kultur.  Ihre Inspiration zieht sie aus Alltagsbeobachtungen und Reiseerlebnissen. All ihre Arbeiten sind sehr detailreich und eine Mischung aus realistischer und surrealitischer Darstellung. Also einfach einzigartig.

thegreykat


thegreykat sind Katrin & Nicky Schwarzenberg. Lange Zeit haben sie in Bremen gewohnt, nun hat es sie auf’s Land verschlagen. Das gemeinsame Faible für schöne Illustrationen verbindet die Beiden. Die Idee, gemeinsam kreativ zu werden, hatte Nicky. In ihrem Häuschen auf dem Land zaubern sie in ihrer eigenen Werkstatt wunderbare Siebdrucke. Das Meer und der Wald mit ihren Bewohnern haben es ihnen besonders angetan. Man findet sie in vielfältiger Weise auf ihren Drucken wieder. Inzwischen ist ein Familienunternehmen aus ihnen geworden und das beste in ihrem Leben ist ihr kleiner Sohn.